Fünf To-dos zwischen den Jahren

Die Geschenke sind verteilt, der Braten gegessen – Freunde, Weihnachten 2017 ist offiziell rum! Jetzt beginnt die Zeit des Jahres, zu der kein Lied besser passt als Britney Spears‘ I’m not a girl (not yet a woman). Denn wenn wir mal ehrlich sind, ist die letzte Woche des Jahres traditionell genau das: nichts Halbes und nichts Ganzes. Doch statt wie jedes Jahr die letzten paar Tage sinnlos rumzupimmeln, habe ich mir dieses Jahr vorgenommen zumindest ein bisschen was Sinnvolles mit meiner Zeit anzufangen. Damit das Ganze allerdings nicht in Stress ausartet (denn der ist bis 2018 definitiv tabu!) und das Rumpimmeln dennoch nicht zu kurz kommt, habe ich mir fünf To-dos überlegt, mit denen ich aus 2017 auf den letzten Drücker noch etwas mehr heraushole. Und das Beste daran: Sie funktionieren ganz ohne andere Menschen. Here we go! 1. Digitale Ordnung schaffen Von Promod über Payback bis hin zur Facebook-Werbeanzeigen-Mail…

Navigate